Boxspringbetten – billig vs. teuer

Freitag, 22.06.2018

Beim Kauf eines Boxspringbettes gibt es einiges zu beachten. Besonders bei den Qualitätsunterschieden von einem günstigeren und einem teureren Boxspringbett. In unserer Beratunjg zeigen wir Ihnen die wesentlichen Unterschiede.

Das aus den USA bekannte Boxspringbett hat den deutschen Markt wie im Sturm erobert.  Einst fand man Sie nur in den teuren Hotels. Mittlerweile sind Sie der Trend, welcher nicht mehr aus den deutschen Schlafzimmern wegzudenken ist. Aber woran liegt das?

Wie der Name schon sagt, besteht das Boxspringbett aus einer Box mit Federn (spring), einer darauf liegenden passenden Matratze (in der Regel eine Tonnentaschenfederkernmatratze)  und on top einem Topper aus z.B. viskoelastischem Schaum oder Latex. Durch diese Konstellation  bekommt das Boxspringbett eine angenehme Höhe, welches das Aus-und Einsteigen enorm erleichtert. Aber auch das Liegegefühl überzeugt. „Schlafen wie auf Wolken“ oder „hervorragender Liegekomfort“  sind häufige Aussagen von überzeugten Kunden.  Ein weiterer großer Vorteil besteht in der Vielfalt der Gestaltungsmöglichkeiten durch:  verschiedenste Stoffe, modische Kopfteile, Fußteile, unterschiedlichster Matratzen und Topper können Boxspringbetten  individuell an die Bedürfnisse und Geschmäcker der Kunden angepasst werden. Für noch mehr Komfort im Bett gibt es Boxspringbetten auch mit motorischer Verstellung.

Der Kauf eines Boxspringbettes kann aber auch schnell zur großen Enttäuschung werden. Oft locken vermeintlich billige Angebote aus dem Discounter mit Betten für nur 499,-€ oder sogar weniger. Unseren Erfahrungen zur Folge zeigt sich jedoch, dass solche Lockangebote mit Vorsicht zu genießen sind. Hier werden Preise aufgerufen, bei der die Qualität nur minderwertig sein kann. Denn irgendwo muss ja bei der Herstellung gespart werden, um solche Preise überhaupt anbieten zu können.

Billiger Pressspann statt Vollholz, schlechte Verarbeitung, keine Federn in der Box sondern nur Holzleisten, günstige Bonnellmatratzen statt Taschenfederkern, minderwertige Stoffe, keine Zertifikate wie z.B. Ökotex, keine Anpassung der Matratze,  oder Gültigkeit beschränkt auf  ein festes Angebot sind nur wenige Beispiele die beim Kauf beachtet werden sollten.

Deswegen ist es sinnvoll, bei verlockenden Angeboten zwei Mal hinzuschauen. Wenn Ihr diese Anhaltspunkte beim Kauf berücksichtigt, hilft es euch, die richtige Wahl eures Schlafsystems zu treffen.

Bei Fragen rund um das Thema Boxspringbett und deren Qualität stehen wir euch jederzeit gerne zur Verfügung. Einen weiteren Überblick über das Thema Boxspringbett erhalten Sie hier: https://www.bettenland.com/boxspringbett